icon-anmeldenicon-arrow-headicon-arrow-longicon-arrowicon-closeicon-hamburgericon-kontakticon-search

Risikomodelle zur Verwertung von Grundpfandrechten

Die vdpExpertise bietet verschiedene Produkte im Rahmen der Verwertung von Grundpfandrechten im In- und Ausland an.

Das LGD-Grading stellt ein Verfahren zur Bestimmung der wichtigsten Parameter für die Schätzung von Verlustquoten (Loss Given Default) für Gewerbe- und wohnwirtschaftliche Immobilienfinanzierungen in Deutschland dar. Die Bestimmung von LGD Parameterschätzungen im Ausland wird durch Auswertungen von Datenbanken realisierter Immobilienverwertungsfälle unterstützt. Liegen keine Beobachtungen in einzelnen Ländern vor, ermöglichen die über ein Scorecardmodell bestimmten LGD Länderskalierungsfaktoren die Möglichkeit der Schätzung wichtiger Parameter wie die Erlösquote und die Abwicklungsdauer.

Die Datenbank vdpGrundpfandrechte stellt die Analysen eines permanenten Workshops von Experten dar, der sich der Beobachtung der Rechtsverhältnisse der Grundpfandrechte, der Grundstücke und grundstücksgleichen Rechte sowie der Objektgesellschaften im internationalen Vergleich widmet.

Das vdpRechtsmonitoring ermöglicht es, die kontinuierliche Beobachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen in Bezug auf die rechtliche Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit von Grundpfandrechten nachzuweisen, wie es im Falle von Banken von der Aufsicht gefordert ist. Das vdpRechtsmonitoring prüft Gesetzesänderungen oder neue Rechtsprechungen in mehr als 30 Ländern.